Turnerschaftsausflug nach Biberach

Datum: 23.11.2018

Die Turnerschaft 1862 hat ihre Mitglieder zum Ausflug nach Biberach eingeladen.

Wegen Ersatzschienenbus-Verkehr mussten wir die Abfahrtszeiten verlegen. So ging es schon um 10.16 Uhr mit dem Bus und 30 Teilnehmern nach Biberach. Pünktlich waren Bus und Bahn um 11.29 Uhr angekommen. Frau Guggemos (unsere Stadtführerin) hatte mit mir telefoniert und vorgeschlagen, dass sie uns auch am Bahnhof abholen kann. So begann die Führung schon gleich nach unserer Ankunft. Da Frau Guggemos nach uns keine weitere Führung hatte wurde sie nicht müde, uns in aller Ruhe die wunderschöne Altstadt zu erklären. Unsere erste Besichtigung war daher das Ulmer Tor, durch das man auf dem Weg vom Bahnhof in die Stadt kommen kann. Weiter zum Museum, dort wurde uns eine Nachbildung der Altstadt von der Zeit nach der Entstehung, in Form von vielen kleinen Holzhäusern mit Stadtmauer erklärt. Anschließend ging es in den Männer-Siechenraum. Anschließend ging es zum alten Rathaus. Ganz toll gelungen ist die Glas-Verbindung der Rathäuser. Weiter ging es in die Stadt-Pfarrkirche, von der sehr viel Interessantes berichtet werden konnte. Danach auf den Marktplatz (es war gerade Markt), dort wurden uns die historischen Häuser erklärt. Dazu gehört selbstverständlich auch die Skulptur von Peter Lenk „Des Esels Schatten“ und natürlich wie bei allen seinen Skulpturen ein Politiker, hier Altbundeskanzler Kohl mit der Aktentasche, ein Hinweis zu den Spendengeldern. Zum Schluss ging es zum Weberberg mit vielen schönen alten Weberhäuschen. Wer noch nicht genug hatte, konnte mit Frau Guggemos auf den weißen Turm und die Stadt von oben besichtigen. Drei Damen waren noch nicht erschöpft und erzählten begeistert von der Aussicht und den Erklärungen.
Der Vorstand der Turnerschaft freute sich sehr, dass immer mehr Turnerinnen und Turner der Einladung zu einem gemeinsamen Ausflug folgen. Ein Entschluss des Vorstandes den Teilnehmern die Stadtführung und die Fahrkarte zu zahlen wurde mit einem großen DANKE! aufgenommen.
Es war ein wunderschöner Ausflug bei strahlendem Sonnenschein. Die Rückfahrt hat auch super geklappt und so war die Gruppe pünktlich um 17.37 Uhr wieder am See und voll des Lobes.
Ingrid Herzog