Eine weitere Seminarwoche

Datum: 19.12.2018

In der Woche vom 12. bis zum 16. November 2018 trafen wir FSJ´ler uns wieder in Albstadt in der Sportschule, um unseren Aufbaulehrgang für den Trainerschein zu absolvieren.

Die Wiedersehensfreude war bei allen groß und wir konnten uns über die letzten Wochen an den Schulen austauschen. Zum Einstieg schrieben wir einen Zwischentest, welcher zu unserer Abschlussprüfung im Januar zählt. Dieser war zu meistern und fiel positiv aus. Am Mittag ging es dann mit Theorie weiter. Wir lernten viele wichtige Eigenschaften über unseren Körper kennen. In der anschließenden Praxiseinheit mussten wir ein Zirkeltraining mit verschiedenen Schwerpunkten bewältigten. Am nächsten Tag, stand das Thema sexualisierte Gewalt auf der Tagesordnung. Diese Thematik wurde bereits im Einführungsseminar behandelt und sollte nun, wegen seiner Wichtigkeit, noch tiefergehend besprochen werden. Am Mittag folgte dann das Highlight der Woche „Ringen und Raufen“. Schon am Montag bei der Besprechung des Wochenplans freuten sich alle darauf. Zum Einstieg wurde das Thema mit ein paar Aufgaben der Erlebnispädagogik eingeleitet. Danach bauten wir Judo-Matten auf und der Spaß konnte beginnen. Als erstes gingen alle in den Vierfüßlerstand auf die Matten und versuchten die anderen mit dem Körper von den Matten zu drücken. Im nächsten Schritt lag ein Medizinball in der Mitte. Auf das Kommando „Schimme“ rangen zwei um den Ball. Diese Einheit brachte viel Spaß und die Theorieeinheiten am nächsten Tag vielen gar nicht schwer. Neben Verletzungen im Sport und den entsprechenden Erste-Hilfe-Maßnahmen stand die Wiederholung wichtiger Themen auf der Tagesordnung. Der Donnerstag stand unter dem Thema „Turnen“. Wir bekamen Einblicke in die verschiedenen Hilfestellungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Den Freitag hatten wir dann zum Wiederholen des Gelernten zur Verfügung und konnten uns so auf unsere Prüfung im Januar vorbereiten.